KampfsportartKampfkunstKarateclubKampfsportKarateverein

Unser Karateklub hat eine lange Tradition. Wir sind nicht nur die erste Gōjū-ryū Schule der Schweiz, mit Gründungsjahr 1972 sind wir auch einer der ältesten Karateclubs. Als Möbel hätten wir das Label «Vintage». Da trifft es sich gut, dass wir ein Karateclub sind und kein Möbel.

 

1974 war für uns ein Meilenstein. Unser japanischer Meister Matsuura Kozo besuchte die Schweiz und brachte einen Karatestil mit, der mit runder und harter Dynamik begeistert.

Matsuura Kozo Sensei, Träger des 8. Dan, begann sein Karatestudium 1959 unter Ohtsuka Tadahiko und gründete 1969 sein eigenes Dojo in Tokyo.

Was macht einen guten Karateclub aus?

Ein guter Club passt zu dir und nicht umgekehrt. Bist du mehr wettkampf-orientiert oder ein Freizeit-Sportler? Willst du deine mentale Stärke und Selbstdisziplin verbessern oder interessierst du dich mehr für Selbstverteidigung, Fitness oder Abnehmen?

Alles hängt von deinen Zielen ab. Das Ziel des Shobukan Karateclubs: dich in jedem Training weiter zu bringen.

Besuche und teste uns, melde dich für ein Probetraining an.

 

Du brauchst keine teure Ausrüstung. Unsere Kosten sind und bleiben tief.

Wir servieren Substanz und bauen auf langfristigen Erfolg und du lernst Techniken, die funktionieren.

Unser Training ist vielfältig: Karate-Techniken, Sportpsychologie, reine Fitness-Elemente oder Hebeltechniken für Selbstverteidigung? Try it!

Der Name unseres Karateclubs

Unser Name Shobukan ist ein Geschenk unseres Sensei an unseren Karateclub zusammen mit der Verantwortung als Hombu Dojo. Dieser Name wird nach Brauch von einem japanischen Meister vergeben, der für die Gründung eines Dojo in einem neuen Gebiet Pate steht und hat eine tiefe Bedeutung.

Grob übersetzt steht der Name für das «Haus der Verehrung der Kampfkunst».

尚          武          館